2. Juli 2018

Scheidung ohne Trennungsjahr? – Ihre Kanzlei für Familienrecht in Köln

Dieser Beitrag nimmt diese zeitliche Abfolge genauer unter die Lupe und zeigt, in welchen Zeitabschnitten ein Scheidungsverfahren beschleunigt werden kann. Was im Volksmund als Blitzscheidung bezeichnet wird, nennen Juristen eine Härtefallscheidung. Sie stellt den gesetzlich vorgesehenen Ausnahmefall dar und unterliegt besonderen rechtlichen Voraussetzungen. Als Kanzlei für Familienrecht klären wir auf!

Elternzeit

4. Juni 2018

Mutterschutz – Reform, Gehalt und Urlaubsanspruch

Wer schwanger ist oder gerade Mutter geworden ist, wird in Deutschland von Gesetzes wegen besonders geschützt. Neben den Besonderheiten im Kündigungsrecht gelten Beschäftigungsverbote zum Schutze von Mutter und Kind. Auch finanzielle Leistungen werden gewährt. Diese müssen allerdings beantragt werden! In diesem Beitrag geben wir einen Überblick über die Thematik des Mutterschutzes und klären praxisrelevante Fragen. […]

9. April 2018

Die gleichgeschlechtliche Ehe im internationalen Familienrecht

In diesem Beitrag beleuchten wir die gleichgeschlechtliche Ehe mit Auslandsbezug. Dabei soll zunächst die Rechtslage in Deutschland dargestellt werden, um sodann auf die Eheschließung und Scheidung im internationalen Familienrecht einzugehen.

11. Februar 2018

Internationale Eheverträge – Ein Muss für „Multikulti“-Paare

Die Zahl grenzüberschreitender Ehen nimmt stetig zu. Gemeint sind hiermit Ehebündnisse zwischen Bürgern unterschiedlicher Nationen oder Ehepaaren mit weltweitem Vermögen und mehreren Wohnsitzen. In einer solchen „Multikulti“-Beziehung bringt eine eventuelle Trennung besondere juristische, wirtschaftliche und praktische Risiken mit sich. Dieses erhebliche Konfliktpotential liegt insbesondere daran, dass die unterschiedlichen Rechtsordnungen innerhalb und außerhalb der Europäischen Union […]

scheidung international

29. Januar 2018

Internationales Familienrecht – Versorgungsausgleich mit Auslandsbezug

Das Scheidungsverfahren ist umfangreich. Das Familiengericht teilt dabei - grundsätzlich automatisch - die Rentenanwartschaften zwischen den geschiedenen Ehegatten auf. Diesen Aspekt bezeichnen Juristen als den Versorgungsausgleich. Besonderheiten bestehen allerdings bei sogenannten binationalen Scheidungen. Hier erfahren Sie mehr!